Praktische Tipps und Tricks für deinen Kühlschrank

Nach jedem Einkauf spielst du in deinem Kühlschrank Tetris, deine Lebensmittel werden schnell schlecht oder dein Kühlschrank verbraucht zu viel Strom? Wir verraten dir, wie du die kleinen Probleme rund um deinen Kühlschrank in den Griff bekommst.

Obst und Gemüse länger frisch halten

Viele kennen das Problem: Besonders Obst und Gemüse werden im Kühlschrank schnell schlecht. Sie schimmeln, werden matschig oder schrumpeln schon nach kurzer Zeit vor sich hin. Das liegt daran, dass Obst und Gemüse das Gas mit dem Namen Ethylen produzieren, das die Alterung vorantreibt. Auch eine zu hohe Luftfeuchtigkeit kann Grund für den schnellen Schimmelbefall sein. Wir empfehlen dir deshalb, spezielle Kühlschrankdosen für Obst und Gemüse zu nutzen. Sie garantieren eine optimale Luftzirkulation, was wiederum die Luftfeuchtigkeit reguliert. Außerdem entfernen sie Ethylen mit einem Filter aus der Luft und verlangsamen so die Reifung.

Diese Lebensmittel gehören nicht in den Kühlschrank

Jetzt weißt du, wie du Obst und Gemüse im Kühlschrank länger frisch halten kannst. Aber Achtung: Nicht jedes Nahrungsmittel gehört in den Kühlschrank, sondern wird gekühlt sogar schneller schlecht. Diese Lebensmittel solltest du deshalb lieber anders lagern:

Kartoffeln solltest du nur im Kühlschrank lagern, wenn du sie mehlig-süß magst. Ansonsten mögen sie es dunkel und kühl, z.B. im Keller.
• Gekühlt trocknet Brot aus, lagere es lieber im Brotkasten.
Knoblauch und Zwiebeln schimmeln im Kühlschrank schneller als bei Zimmertemperatur.
Tomaten verlieren gekühlt ihr Aroma.
Zitronen gehören in die Obstschale bei Zimmertemperatur. Auch Bananen mögen die Kälte nicht, im Kühlschrank bekommen sie braune Flecken.
Kaffee hat ebenfalls nichts im Kühlschrank zu suchen, denn er nimmt schnell Gerüche auf und verliert an Geschmack.
Honig kristallisiert im Kühlschrank.
Öle lieber im Schrank aufbewahren, hier werden sie nicht so schnell ranzig.

Du möchtest noch mehr praktische Tipps für deinen Kühlschrank? Melde dich jetzt für unseren kostenlosen Email Newsletter an!

Auch mit dem ältesten Kühlschrank Strom sparen

Du möchtest dir keinen neuen effizienteren Kühlschrank kaufen, aber dennoch mit deinem alten Kühlschrank Strom sparen? Mit diesen einfachen Tricks fällt die Stromrechnung ein wenig kleiner aus:

1. Stelle deinen Kühlschrank nicht neben Wärmequellen, wie Waschmaschine, Geschirrspüler, Herd oder Heizung, auf. Auch sollte die Sonne nach Möglichkeit nicht auf den Kühlschrank scheinen. Denn je wärmer die Umgebung, desto höher ist der Stromverbrauch, um die Lebensmittel im Inneren zu kühlen.
2. Um den Stromverbrauch zu verringern, solltest du außerdem auf eine regelmäßige Reinigung achten. Entstaube die Kühlstange und das Lüftungsgitter, taue den Kühlschrank bei Vereisung regelmäßig ab und überprüfe die Türdichtungen auf Sauberkeit und gegebenenfalls auf Verschleißerscheinungen.
3. Überprüfe, ob der Kühlschrank zu kalt eingestellt ist: Eine Temperatur von 7 Grad ist ausreichend, um deine Lebensmittel zu kühlen.

Ordnung löst deine Probleme

Ordnung sieht nicht nur schön aus, sondern löst auch die anderen Probleme in deinem Kühlschrank. Zum einen behältst du den Überblick über deine Lebensmittel, wann diese ablaufen und welche Nahrungsmittel du bald nachkaufen musst – Nur so kannst du Lebensmittelverschwendung verhindern. Auch sparst du mit einem organisierten Kühlschrank Strom, weil die Tür bei der Suche nach Lebensmitteln nicht ewig aufbleibt und genug Luft zwischen den einzelnen Produkten zirkulieren kann. Diese Tipps können dir dabei helfen, Ordnung zu bewahren:

• Nutze Kühlschrankboxen, um deinen Kühlschrank in weitere Abteile zu gliedern.
• Beachte die Kühlzonen in deinem Kühlschrank und sortiere Lebensmittel dementsprechend ein.
• Stelle neue Produkte hinter ältere, damit du jene mit baldigem Ablaufdatum nicht in der hintersten Ecke deines Kühlschranks vergisst.

Wie du deinen Kühlschrank ordentlich gestaltest und immer einen Überblick über deine gekühlten Lebensmittel behältst, erfährst du detailliert in unserem 5-Schritte Plan.

Du möchtest noch mehr praktische Tipps für deinen Kühlschrank? Melde dich jetzt für unseren kostenlosen Email Newsletter an!

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*