Um schnell alles griffbereit zu haben und die Küche sauber halten zu können, ist Ordnung unumgänglich. Meist ist es aber gerade die Küche, in welcher am schnellsten Unordnung und Chaos herrscht. Gerade beim Backen werden viele Zutaten und Küchenutensilien benötigt – ein praktisches Ordnungssystem für die Küche ist hier, wie auch beim Kochen, absolut von Vorteil. 

Darum haben wir für dich einige Tipps, wie du deine eigene Küche in einen schönen und funktionalen Arbeitsplatz verwandeln kannst. 

Ordnung im Vorratsschrank – Gib allem einen festen Platz 

Damit du weder das Backpulver noch den Zucker suchen musst, gilt als Grundsatz, dass jeder Gegenstand seinen festen Platz hat. Gerade im Vorratsschrank macht Ordnung mit System absolut Sinn. Denn wenn du das letzte Kilogramm Zucker aufbrauchst, sollte dir direkt klar sein, dass nun “Zucker” auf die Einkaufsliste gehört.

Backutensilien – Praktisch und alltagstauglich verstaut 

Nun entscheiden die Gegebenheiten einer Küche über ein praktisches und alltagstaugliches Verstauen deiner Backutensilien. Du nutzt das Backzubehör eher selten? Dann nutze eine separate Box. Dort sammelst du alles was zum Backen gehört und nicht zum täglichen Kochen benötigt wird. Wenn du beispielsweise eine eher kleine Küche hast, können Förmchen und Kuchendeko auch in einer Kiste woanders gelagert werden.

Bevor es losgeht – Eine freie Arbeitsfläche 

Die Arbeitsfläche ist, wie der Name schon sagt, ein Platz zum Arbeiten. Oftmals ist aber genau diese Fläche mit Dingen wie einem Mixer, einem Messerblock oder einem Brotkorb vollgestellt. Diese stehen dann beim Kochen und Backen im Weg und müssen ständig hin und her geschoben werden. Mache dir also Gedanken, was du wirklich in deiner Küche stehen haben möchtest – schaffe dir Platz zum Arbeiten. Es ist nicht nur angenehmer, sondern macht auch viel mehr Spass, wenn du dich frei bewegen kannst.

“Backe Backe Kuchen” – Der Rotho Blueberry-Cake 

Wer Ordnung in der Küche hat, will diese natürlich auch nutzen – Kochen und Backen macht jetzt noch mehr Spaß. Und wer kann schon einem Blaubeer-Quarkkuchen, wie von Oma, widerstehen?

Zugegeben, wir nicht – und deshalb backen wir jetzt einen leckeren Kuchen.

Rezept: 

Du brauchst für eine Torte Ø 26cm:

Boden 

3 Eier

120 g Zucker

1 Prise Salz

90 g Mehl

2 TL Backpulver

Beeren-Masse 

700 g tiefgekühlte Heidelbeeren, angetaut

70 g Zucker

2 EL Maizena

1 Zitrone, 1⁄2 abgeriebene Schale, ganzer Saft

Quarkmasse 

1⁄2 dl Vollrahm

8 Blätter Gelatine, ca. 5 Min. in kaltem Wasser eingelegt, abgetropft

750 g Magerquark

3 EL Puderzucker

2 1⁄2 dl Vollrahm, steif geschlagen

So wird’s gemacht: 

Ofen auf 180 Grad (Umluft 160 Grad) vorheizen.

1.Boden: Eier und Zucker ca. 5 Minuten in der Rührschüssel ONDA schaumig hell rühren. Mehl, Salz und Backpulver im Messbecher DOMINO vermischen, zur Eiermasse sieben und sorgfältig mit einem Gummischaber unterheben. Teigmasse in die vorgefettete Springform füllen und für ca. 20 Minuten backen.
2.Biskuitboden aus der Springform lösen und auskühlen lassen.

Beeren-Masse: Heidelbeeren, Zucker und Zitronenschale in eine Pfanne geben und

mischen. Maizena mit dem Zitronensaft direkt im Messbecher LOFT anrühren, die Heidelbeermischung zufügen und alles zusammen unter Rühren aufkochen. Kurz köcheln und dann auskühlen lassen.

3.Quarkmasse: Rahm in einer kleinen Pfanne aufkochen, von der Platte nehmen und die Gelatine darunter rühren. Anschliessend alles durch ein Sieb in die Schüssel ONDA giessen. Quark und Puderzucker (gesiebt) beigeben. Schlagrahm und die Hälfte der Beerenmischung mit einem Gummischaber vorsichtig darunterziehen.
4.Fertigstellen: Der Rand der Springform mit Klarsichtfolie umwickeln und direkt auf die gewünschte Tortenplatte stellen. Ich nutze direkt den Boden der Tortenglocke COOL & FRESH. Danach den bereits fertig gebackenen und abgekühlten Tortenboden in die Springform setzen, die Hälfte der restlichen Beeren auf den Boden geben, Quarkmasse darauf verteilen und zum Schluss mit den übrig gebliebenen Beeren verzieren. Achte darauf, dass der Tortenboden nicht zu klein ist – nicht, dass die Quarkmasse daneben läuft.

Torte zugedeckt ca. 4 Stunden kaltstellen und fest werden lassen. Erst dann den Formenrand entfernen.

Wer keine Heidelbeeren mag, kann diese gerne 1:1 mit Himbeeren, Erdbeeren oder Mango Stücken austauschen. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Und wer aus 40 Minuten Aktivzeit 30 Minuten machen möchte, der kauft den Tortenboden einfach fertig ein und ignoriert Punkt 1.

Ordnung während des Backens 

Bereits während des Backens kannst du immer wieder für Ordnung sorgen. Denn beispielsweise beim Rotho Blueberry-Cake muss der Tortenboden backen und abkühlen. Auch die Beeren müssen nach dem Aufkochen erst abkühlen. Nutze die Zeit und wasche zwischendurch ein paar deiner Backutensilien ab, damit du sie danach wiederverwenden kannst.

Ordnung nach dem Backen 

Die Zeit, in der die Torte kühl gestellt werden muss, sollte genutzt werden, um die Küche wieder in Ordnung zu bringen. Warte nicht mit dem Aufräumen, denn je länger alles rumsteht, desto mehr ärgert dich das Chaos und die Freude über die eigentlich schöne Küche geht kurzerhand verloren. Wer Ordnung und System in seiner Küche besitzt, der ist schneller mit dem Aufräumen und Putzen fertig. Sprich, jeder Gegenstand geht zurück an seinen Platz.

Parallel dazu läuft der Geschirrspüler, gefüllt mit all dem gebrauchten Backzubehör, welche glücklicherweise alle spülmaschinengeeignet sind. Achte jeweils beim Kauf von Produkten

darauf, ob das Material für die Spülmaschine geeignet ist. So ersparst du dir viel Zeit und Mühe.

Vielseitiges Backzubehör 

Zubehör, das uns beim Kochen und Backen hilft, ist äusserst praktisch, kann aber auch wertvollen Platz wegnehmen. Deshalb empfehlen wir dir Utensilien, die mehrere Funktionen übernehmen können.

Der Messbecher LOFT 1,5 Liter kann zum Beispiel viel mehr als nur das Abmessen von Zutaten. Er verfügt zusätzlich über einen Spritzschutzdeckel mit Filtersystem, eine integrierbare Reibe sowie einen Aufsatz, um Zitrone oder ähnliches auspressen zu können. Um dem ganzen noch etwas Halt zu geben, ist der Boden mit einem Antirutsch-Ring versehen.

Ein weiteres sehr flexibel einsetzbares Hilfsmittel ist die Tortenglocke COOL & FRESH. Denn im Boden dieser Tortenglocke befindet sich ein herausnehmbares Kühlpad. So bleibt der Inhalt der Tortenglocke möglichst lange kühl und frisch.

Nicht nur für Torten ist die Tortenglocke COOL & FRESH geeignet, sondern auch für Wurst und Käse. Gerade im Sommer ermöglicht die Kühlung, dass alles auch Draußen lange geniessbar bleibt. Gegen lästige Wespen besteht zusätzlich die Möglichkeit, den Deckel zu nutzen. Auch ein Transport ist kein Problem mehr, denn die Tortenglocke lässt sich verschliessen und besitzt einen Tragegriff.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*