Achtung: Falle!

Der Abfall, der recycelt werden kann, sollte dein Zuhause so rasch wie möglich verlassen. Lass keine Berge entstehen!

  • Trage in deinen Kalender die Termine der lokalen Müllabfuhr ein.
  • Trage in deinen Kalender besonders Termine für die Abfälle ein, deren Entsorgung einen größeren Aufwand bedeuten z.B. weiterer Weg zur Entsorgungsstelle, kurze Öffnungszeiten, Organisation eines Transportmittels. Erklärung der Korrektur: hier werden die Möglichkeiten beschrieben, wo die Artikel gebracht und nicht abgeholt werden, das Wort «Abholtermin» widerspricht dem.
  • Nimm den Recycling-Abfall mit, wenn du einkaufen gehst. Viele Läden in der Schweiz haben Recyclingstationen, in die viele alltägliche Produkte einfach eingeworfen werden können (z.B. Coop, Migros).
  • Lass das regelmäßige Wegbringen zu einer Gewohnheit werden und baue es in deine Haushaltsroutine mit ein.

 

Neues Leben schenken

Beim Entrümpeln und Aufräumen gibt es viele Dinge, die zu schade für den Müll oder das Recycling sind. Hier einige Ideen, wie du ihnen ein zweites Leben schenken kannst:

  • Spende sie einer Brockenstube oder Hilfsorganisation.
  • Veranstalte mit Freundinnen eine Kleidertauschparty.
  • Gehe auf einen Flohmarkt.
  • Veranstalte einen Hausflohmarkt.
  • Verkaufe oder verschenke sie auf Internetplattformen.
  • Verkaufe oder verschenke sie auf Facebook (in Gruppen oder auf deiner Seite).
  • Stelle sie in einer «gratis» Kiste vor dein Haus (Achtung: Ordnungsregeln deines Wohnortes beachten).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*